Archiv für den Monat: Dezember 2018

„Frohe Weihnachten“ und ein „Gutes Neues Jahr 2019“

Der Schützenverein Gruibingen bedankt sich bei all denjenigen, die das ganze Jahr über mitgeholfen haben, den Schieß- und Wirtschaftsbetrieb aufrecht zu erhalten.

Ein herzliches Dankeschön auch an die vielen Gäste, die uns bei unseren Veranstaltungen und im Schützenhaus besucht haben. Wir wünschen unseren Mitgliedern mit Angehörigen, Freunden und Gönnern

„Frohe Weihnachten“ und ein „Gutes Neues Jahr 2019“.

Die Vorstandschaft

Luftgewehr Bezirksoberliga – Zuhause ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Der 3. Wettkampftag der Saison fand auf unserer Anlage in Gruibingen statt. Im ersten Kampf trat man gegen die Schützen aus Hüttlingen an. Gegen den Tabellenletzten konnte man einen klaren 5:0-Sieg einfahren. Der 2. Kampf gegen den ASC Göppingen war da schon deutlich spannender. Martin Abt wiederholte mit 388 Ringen sein starkes Ergebnis aus dem 1. Kampf. Seine Gegnerin Britta Weil begann ihren Wettkampf mit sehr starken 100 Ringen verlor aber im weiteren Verlauf immer mehr von ihrem Vorsprung, kam aber am Ende auf 389 Ringe. Da Marco Darcis und Tobias Gölz ihre Punkte ebenfalls abgeben mussten, war die Niederlage besiegelt. Tanja Mayer und Patrick Neuwirth konnten mit guten Leistungen ihre Duelle gewinnen, damit stand es am Ende 2:3. 

SV Gruibingen 1           SV Hütgen 1
Abt, Martin 388 1 : 0 373 Brenner, Julia
Darcis, Marco 366 1 : 0 364 Gerstenmaier, Ronja
Mayer, Tanja 375 1 : 0 367 Wiedmann, Felix
Neuwirth, Patrick 375 1 : 0 368 Deeg, Thomas
Gölz, Tobias 374 1 : 0 324 Landstorfer, Tobias
    5 : 0    
SV Gruibingen 1           ASC Göppingen 1
Abt, Martin 388 0 : 1 389 Weil, Britta
Darcis, Marco 373 0 : 1 378 Bayer, Klaus
Mayer, Tanja 377 1 : 0 368 Weil, Marlene
Neuwirth, Patrick 378 1 : 0 367 Dötzauer-Weil, Beate
Gölz, Tobias 362 0 : 1 369 Bayer, Marco
    2 : 3    

Nachlese Kindernachtmittag

Mitte November fand in der alten Turnhalle der erste Kindermittag in Gruibingen statt. Auch wir vom Schützenverein waren mit einem kleinen Stand vertreten. Damit die Kinder eine Vorstellung vom Schießsport erhalten, hatten wir die übliche Schießkleidung (Jacke, Hose, Handschuhe, Schuhe), verschiedene Scheiben und die Munition für das Luftgewehr präsentiert. Kinder und auch Eltern konnten sich über unsere Trainingszeiten informieren und uns Fragen rund ums Schützenwesen stellen. Die Hauptattraktion war unser neues Lichtgewehr, welches wir bei dieser Gelegenheit eingeweiht haben. Bei diesem wird ohne Munition mithilfe eines Lasers “geschossen”. Dies ermöglicht den Schießsport schon für die unter 12-Jährigen. Viele unserer kleinen Besucher verließen den Stand mit einer Medaille, die sie für einen Schuss mit 9 Ringen oder besser erhielten.
Wir bedanken uns bei der Gemeinde und bei allen Besuchern für einen tollen Nachmittag! Wer gerne mal bei uns im Schützenhaus vorbei schauen möchte, kann dies zu unseren üblichen Trainings- und Öffnungszeiten gerne machen. Das Jugendtraining (auch mit dem neuen Lichtgewehr) findet jeden Freitag von 18.00 bis  19.00 Uhr statt. 

Kontakperson:
Sina Hofmeister, sina.hofmeister(at9web.de

Kornbergpokal 2018 – 3. Wettkampf vom 09.11.2018

Der dritte Teil des diesjährigen Kornbergpokals fand auf der Anlage des SV Eschenbach statt. Mit 578,2 Punkten konnte man die Ergebnisse der ersten beiden Kämpfe nicht erreichen. Der Gesamtsieg war jedoch nicht gefährdet. Der Lokalmatador nutzte seinen Heimvorteil und holte den Tagessieg.  In der Jahres- und 3-Jahresabrechnung liegt Gruibingen jedoch auf dem 1. Platz.
 
Gesamtwertung
Platz Verein Tageswertung 3-Jahreswertung
1 SV Eschenbach   540,8 5695,3
2 SV Gruibingen   578,2 5076,9
3 SV Dürnau   767,0 6503,9
Jahreswertung 2018
Gruibingen 1558,8
2 Eschenbach 1753,6
3 Dürnau 2632,1
Bester Einzelschütze aufgelegt je Verein 2018
Dürnau Eitle  Kurt 582
Eschenbach Wagner Günther 582
Gruibingen Staudenmayer Otto 579
Bester freistehender Schütze je Verein 2018:
LG   LP
Dürnau Baier Kurt 557        
Eschenbach Forster Silvia 570   Baxter George 529
Gruibingen Abt Martin 579   Genzen René 491