Archiv der Kategorie: Schützenfreunde

Beiträge der Schützenfreunde, ob Mitglied oder Nichtmitglied

Kornbergpokal 2018 – 2. Wettkampf vom 26.10.2018

Der zweite Teil des diesjährigen Kornbergpokals fand auf unserer Anlage in Gruibingen statt. Mit 429,7 Punkten konnte man sich im Vergleich zum ersten Kampf nochmal steigern und baute den Vorsprung in der 3-Jahreswertung auf 655 Punkte aus. Mit diesem Vorsprung sollte uns der Gesamtsieg beim abschließenden Schießen in Eschenbach (Fr., 9.11.) eigentlich nicht mehr zu nehmen sein.
 
Das beste Einzelergebnis erzielte dieses Mal Dieter Körner mit 198 Ringen. Den besten 10er erzielte Jürgen Fitzner mit einem 6 Teiler.
 
Gesamtwertung
Platz Verein Tageswertung 3-Jahreswertung
1 SV Gruibingen   429,7 4498,7
2 SV Eschenbach   632,3 5154,5
3 SV Dürnau   671,0 5736,9
Einzelergebnisse SV Gruibingen
Name Ringe Teiler Punkte
Fitzner, Jürgen (LG Auflage) 190   6,0 16,0
Körner, Dieter (LG Auflage) 198 19,0 21,0
Weil, Britta (LG) 192 16,0 24,0
Abt, Martin (LG) 193 35,0 42,0
Darcis, Marco (LG) 188 59,0 71,0
Neuwirth, Patrick (LG) 184 56,0 72,0
Genzen, René (LP) 164 39,7 75,7
Gölz, Tobias (LG) 189 97,0 108,0
Gesamt     429,7
Abt, Uwe (LP) 163  81,7 118,7
Eberhard, Elias (LG) 168 133,0 165,0
Abt, Tanja (LP) 152 211,0 259,0
Staudenmayer, Otto (LG Auflage) 193  29,0  36,0

Martin Abt neuer Schützenkönig!

Am 21. Oktober 2018 fand wieder unser alljährliches Königsschießen auf den Holzadler statt, erfreulicherweise traten hierzu in diesem Jahr 19 Schützinnen und Schützen an. Nach dem obligatorischen Schützenfrühstück ging es gestärkt auf den Schießstand. Zu Beginn konnte Martin Abt mit dem 55. Schuss die Krone abräumen, dies brachte Ernst Siegel den Titel des 5. Ritters ein. Im weiteren Verlauf traf Uwe Abt, der sehr gut aufgelegt war, mit dem 171. Schuss die Kugel und mit dem 228. Schuss das Zepter, was am Ende Otto Staudenmayer die Würde des 4. Ritters und Hans Gölz die Würde des 3. Ritters einbrachte. Der letztjährige Schützenkönig Marco Darcis konnte kurz danach (mit dem 238. Schuss) den rechten Flügel entscheidend treffen und wurde dadurch 2. Ritter
 
Der linke Flügel stellte sich anschließend als sehr widerstandsfähig heraus. Mit dem 390. Schuss konnte Uwe Abt diesen zu Fall bringen, allerdings inklusive dem Rumpf. Nachdem man diesen wieder aufgehängt hatte dauerte es bis zum 424. Schuss bis Martin Abt ihn abermals zu Boden schickte und sich damit zum Schützenkönig kürte.
 
Die Könige und Ritter 2018
 
5. Ritter: Ernst Siegel
4. Ritter: Otto Staudenmayer
3. Ritter: Hans Gölz
2. Ritter: Marco Darcis
1. Ritter: Uwe Abt
 
König Martin Abt
Anschließend wurde noch der Schützenkönig mit der Sportpistole ermittelt und eine Ehrenscheibe, gestiftet von Hans Gölz, ausgeschossen. Mit der Sportpistole war ebenfalls Martin Abt nicht zuschlagen.
 
Schützenkönig Pistole Martin Abt
 
1. Ritter: René Genzen
2. Ritter: Tanja Abt
 
Die Ehrenscheibe wurde von Annette Gölz gewonnen, die sich vor Marco Darcis und Martin Abt durchsetzen konnte.
 

Einladung zum traditionellen Königsschießen 2018

Am Sonntag, den 21. Oktober 2017 ab 10.00 Uhr findet wieder unser alljährliches Königsschießen für alle Mitglieder des Schützenvereins auf den Holzadler statt.
 

Geplanter Ablauf:

  • Gemeinsames Schützenfrühstück 
  • Auslosung der Reihenfolge
  • Setzen des Holzadlers und Eröffnung des Schießens
  • Schießen auf den Holzadler zur Ermittlung des Schützenkönigs
  • Ermittlung des Schützenkönigs mit der Sportpistole
  • Proklamation der Schützenkönige
  • Gemütliches Ausklingen
Die Teilnahme am Königsschießen stellt einen Höhepunkt im Schützenjahr für die Schützen dar. Der Schützenverein würde sich deshalb freuen, möglichst viele Mitglieder zu diesem Schießen begrüßen zu können! Für das leibliche Wohl mit Speisen und Getränken wird gesorgt.
 

Auf Euer zahlreiches Kommen freut sich der Schützenverein!

Aktuelles – Ergebnisse der letzten Rundenwettkämpfe – Waffenbesitzkarte – Infos des Deutschen Schützenbundes – Umstellung des Blogs auf HTTPS

 

Ergebnisse der letzten Rundenwettkämpfe (in Kürze)

Waffenbesitzkarte

Wusstet Ihr schon: Die Anträge für die grüne und gelbe WBK können ganz bequem am PC ausgefüllt werden. Eine Anleitung zum Ausfüllen der Anträge hat der Landesverband ebenfalls für Euch online gestellt. Alle Formulare / Dateien findet Ihr auf der Homepage des WSV unter www.wsv1850.de im Bereich Service Waffenrecht. Bitte beachten: Die Anträge müssen trotzdem weiterhin im Original per Post an die WSV-Geschäftsstelle gesandt werden. Anträge, die per E-Mail oder Fax eingehen, werden nicht angenommen.

Infos des Deutschen Schützenbundes

“Schutzbrillen, Gehörschutz und Mobiltelefone” – Bei den Wettbewerben Vorderlader, Zentralfeuerwaffen (Wettbewerb 2.45 und 2.5.. ff) sind Schutzbrillen aus Sicherheitsgründen zwingend erforderlich.  Eine Schutzbrille ist ein Augenschutz der das gesamte Auge schützt (www.fachkreisarbeitsschutz.de/…../schutzbrillen_2010.pdf). Die Verantwortung für einen sicheren Schutz der Augen trägt der jeweilige Sportler generell selbst. Zum Schutz vor Gehörschäden wird bei allen Wettbewerben (außer Luftdruck) beim Schießbetrieb ein Gehörschutz vorgeschrieben. Während eines Wettkampfes ist Schützen, Trainern, Mannschaftsbetreuern und Zuschauern im Schützenstand und Zuschauerbereich die Verwendung von Mobiltelefonen, Funksprechgeräten oder ähnlichen Vorrichtungen verboten. Alle Mobiltelefone müssen abgeschaltet sein (siehe auch Sportordnung DSB)

“Sportschießen im Deutschen Schützenbund” – Die Broschüre “Sportschießen” gibt einen Gesamtüberblick über die Disziplinen, die der Deutsche Schützenbund in seinem Sportprogramm anbietet. [mehr] [Download]

“Rechtschutz für Schützen” – Ein exklusives Angebot konnte der Deutsche Schützenbund für
seine Mitglieder erreichen: Für nur zehn Euro pro Kalenderjahr bietet der Verband in Zusammenarbeit mit einer Generalagentur eine Rechtsschutzversicherung an, die speziell auf die Bedürfnisse von Schützinnen und Schützen zugeschnitten ist. Dabei erfolgt der Abschluss der Versicherung mit wenigen Klicks im Internet. Bezahlt wird per Überweisung (Rechtschutz für Schützen). 

Eventuelle Störungen durch die Umstellung des Webauftritts von HTTP auf HTTPS

Durch die Umstellung von http auf https kann es kurzfristig zur Störungen kommen. Bei HTTPS werden die zwischen Browser und Webserver ausgetauschten Inhalte verschlüsselt. Im Gegensatz zu HTTP-Seiten bieten ordentlich zertifizierte HTTPS-Seiten eine deutlich erhöhte Sicherheit. Verbindungen sind verschlüsselt, wodurch z.B. Phishing und Manipulationen unwahrscheinlicher werden. Derzeit ist der Webauftritt noch in http in aktueller Version verfügbar! – Allgemeine Infos zur Umstellung (Link anklicken!)

Jedermannschießen 2018 ein Hit – Am Ende hatte die DLRG Gruibingen 1 die Nase vorne – Lisa Staudenmayer und Daniel Daubenschütz gewinnen die Einzelwertung

Das Vereinspokalschießen des SV Gruibingen 1906 e.V. wird immer beliebter. Eingeladen waren örtlichen Vereine, Vereinigungen (Stammtische, Clubs usw.), Institutionen (Firmen, Behörden) sowie private Mannschaften. An mehreren Terminen im April und Mai hieß es auf dem Gruibinger Schießstand “Feuer frei”. Wieder einmal war unser Verein überwältigt von der hohen Teilnehmerzahl.  Selbst der bisherige Teilnehmerrekord von 2016 wurde getoppt. Mit einer fast beispiellosen Resonanz stellten sich in diesem Jahr 46 Mannschaften mit insgesamt 228 Schützinnen und Schützen den schießsportlichen Herausforderungen. Das sind sechs mehr als im Vorjahr und drei mehr als im Rekordjahr 2016.

Fünf Schützen bildeten jeweils eine Mannschaft. Jeder Schütze erhielt 10 Schuss mit dem Luftgewehr und konnte dabei eine bereitgestellte Auflage als zusätzliche Hilfe verwenden. Geschossen wurde auf Blattl (Teiler). Nicht die Ringzahl war entscheidend, sondern wie genau der Schuss in der Mitte platziert war. Hier wird die Entfernung des besten Schusses aus dem Scheibenzentrum in der Einheit “Teiler” (1/100mm) gemessen. Ein Schuss mit 28,5 Teiler ist z.B. nur ca. 0,28 mm außerhalb der Mitte. Nur der beste Schuss der Schützen wurden jeweils für ihre Mannschaft gewertet.

Die Ergebnisse müssen den Vergleich mit aktiven Schützen, die nicht teilnehmen durften, keinesfalls scheuen. Von den 167 Männer, 59 Frauen und zwei Jugendlichen wurde 3-mal die 10,9 getroffen, somit der höchste Schusswert auf die Zehntelwertung, was im absoluten Mittelpunkt des Ringspiegels liegt. 13-mal wurde die 10,8 getroffen.144 Schützinnen und Schützen hatten noch eine gute 10. Die Siegerehrung fand auf unserem diesjährigen Vatertagshock gegen Abend statt. Die besten Mannschaften, Schützinnen und Schützen sowie Jugendlichen wurden mit Sachpreisen und Pokalen belohnt.

Am Ende hatte dann in diesem Jahr die Mannschaft der DLRG Gruibingen 1 die Nase vorne und gewann mit insgesamt 623 Teilern die Mannschaftswertung. Die „Weltklasse Turner“ belegten mit 681 Teilern den zweiten Platz, knapp gefolgt von den Schützen des THW Gruibingen 2 mit 716 Teilern. Der Vorjahressieger Frohsinn konnte den Titel nicht verteidigen, und landete ebenfalls wie der Vorjahreszweite Union Boskop im Mittelfeld. Den letzten Platz belege der VfB Fan-Club, der sich aber dafür mit einer guten Bundesligasaison seines „VFBäH“ trösten kann.

Bei den Damen setzte sich Lisa Staudenmayer vom THW Gruibingen 1 einer 10,9 und 19 Teilern an die Spitze. Knapp gefolgt von Anja Kastner – THW Gruibingen 2 – ebenfalls mit einer 10,9 und 20 Teilern. Den dritten Platz auf dem Treppchen sicherte sich Uschi Straub mit 27 Teilern vom Gesangverein Frohsinn, gefolgt von Elfriede Schadhauser der „Brühlkuckucke Mühlhausen 1“ mit ausgezeichneten 33 TeilernDamit befinden sich drei Schützinnen in den Top Five des Wettbewerbes.

Nur der diesjährige Herrensieger Daniel Daubenschütz von den Turnmeistern blieb vor allen Damen mit einer 10,9 und 13 Teilern. Den zweiten Platz der Männer eroberte sich Thomas Jurcec, Brühlkuckuck Mühlhausen mit 32 Teilern. Ebenfalls aufs gleiche Treppchen durfte Ulli Spieß, Mitglied der Unbesiegbären, auch mit 32 Teilern mit dem gleichen Rang. Der „dritte Rang“ konnte dadurch nicht mehr vergeben werden. Deshalb wurde an Kai Napholz – auch von den Unbesiegbären – mit nur einem Teiler mehr, leider nur der vierte Platz vergeben.

Den ersten Platz bei den Jugendlichen belegte Maximilian Wörz mit einem 385 Teiler.

Das Team des Schützenvereins bedankt sich bei allen Teilnehmern und Helfern für das große Interesse und freut sich schon heute auf das Jedermannschießen 2019!!

Hier die ersten zehn Plätze der Mannschaftswertung und jeweils in der Einzelwertung:
(Alle Wertungen können hier aus der angefügten Gesamtergebnisliste (PDF-Datei) entnommen werden: Gesamtergebnisliste Jedermannschießen 2018)

Mannschaftswertung
Platz  Mannschaft      Teiler
1 DLRG Gruibingen 1    623
2 Weltklasse Turner    681
3 THW Gruibingen 2    716
4 TSV Fussball 3    758
5 Die fünf Fragezeichen    769
6 Brühlkuckuck Mühlhausen 1  804
7 Die Unbesiegbären    812
8 Koine Weiber II    834
9 Wanderfreunde Mühlhausen 1 838
10 Turnmeister    877
Damen Einzelwertung
Platz  Name    Mannschaft    Teiler
1 Staudenmayer, Lisa  THW Gruibingen 1  19
2 Kastner, Anja    THW Gruibingen 2  20
3 Straub, Uschi    Gesangverein Frohsinn  27
4 Schadhauser, Elfriede  Brühlkuckuck Mühlhausen 1  33
5 Kohn, Conny    Albverein Gruibingen 3  47
6 Kümmerle, Helga  Albverein Gruibingen 1  78
6 Weihing, Heike  TSV Fussball 4  78
8 Bohnacker, Julia  Wanderfreundinnen  83
9 Moll, Iris    DLRG Gruibingen Frauen  100
10 Köhler, Jasmin  Wanderfreunde Mühlhausen 1  101
Herren Einzelwertung
Platz  Name    Mannschaft    Teiler
1 Daubenschütz, Daniel  Turnmeister  13
2 Jurcec, Thomas  Brühlkuckuck Mühlhausen 1  32
2 Spieß, Ulli    Die Unbesiegbären  32
4 Napholz, Kai    Die Unbesiegbären  33
5 Etzel, Philip    Koine Weiber II 38
5 Moll, Helmut    KK CNC    38
7 Hascher, Uwe    Apres-Ski-Team Gruibingen  39
8 Hotzy, Hans    Tennisclub Gruibingen  40
9 Alt, Matthias    DLRG Gruibingen Jugend 42
9 Grathwohl, Jürgen  Liederkranz Gruibingen 1 42
Jugend Einzelwertung
Platz  Name    Mannschaft    Teiler
1 Wörz, Maximilian Juka Gruibingen 385
2 Erker, Tobias   Juka Gruibingen 485

Alle Ergebnisse werden hier zur Verfügung gestellt.

Neue Rekordbeteiligung beim diesjährigen Jedermannschießen mit großartigen Ergebnissen

Das Vereinspokalschießen des SV Gruibingen 1906 e.V. wird immer beliebter. Eingeladen waren örtlichen Vereine, Vereinigungen (Stammtische, Clubs usw.), Institutionen (Firmen, Behörden) sowie private Mannschaften. Wieder einmal ist unser Verein überwältigt von der hohen Teilnehmerzahl.  Selbst der bisherige Teilnehmerrekord von 2016 wurde getoppt. Mit einer fast beispiellosen Resonanz stellten sich in diesem Jahr 46 Mannschaften mit insgesamt 228 Schützinnen und Schützen den schießsportlichen Herausforderungen. Das sind sechs mehr als im Vorjahr und drei mehr als im Rekordjahr 2016.

Fünf Schützen bildeten jeweils eine Mannschaft. Jeder Schütze erhielt 10 Schuss mit dem Luftgewehr und konnte dabei eine bereitgestellte Auflage verwenden. Geschossen wurde auf Blattl (Teiler). Nicht die Ringzahl war entscheidend, sondern wie genau der Schuss in der Mitte platziert war. Hier wird die Entfernung des besten Schusses aus dem Scheibenzentrum in der Einheit “Teiler” (1/100mm) gemessen. Ein Schuss mit 28,5 Teiler ist z.B. nur ca. 0,28 mm außerhalb der Mitte. Nur der beste Schuss der Schützen wurden jeweils für ihre Mannschaft gewertet.

Die Ergebnisse müssen den Vergleich mit aktiven Schützen, die nicht teilnehmen durften, keinesfalls scheuen. Von den 167 Männer, 59 Frauen und zwei Jugendlichen wurde drei Mal die 10,9 getroffen, somit der höchste Schusswert auf die Zehntelwertung, was im absoluten Mittelpunkt des Ringspiegels liegt. 13-mal wurde die 10,8 getroffen.144 Schützinnen und Schützen hatten noch eine gute 10.

Die Siegerehrung fand auf unserem diesjährigen Vatertagshock gegen Abend statt.  Die besten Mannschaften, Schützinnen und Schützen sowie Jugendlichen wurden mit Sachpreisen und Pokalen belohnt. Die Ergebnisse werden hier zur Verfügung gestellt.

OSM Uwe Abt gewinnt das letzte und 10. Heinz-Moll-Gedächtnispokal-Schießen

Am 27. und 29. April fand das letzte und 10. Heinz-Moll-Gedächtnispokal-Schießen statt. Das Schießen wurde auf zehn Jahre angesetzt. Dreizehn aktive und passive Schützinnen und Schützen stellten sich dieser Herausforderung. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr (LG), der Luftpistole (LP) und dem Kleinkalibergewehr (KK). Gewertet wurden die zwei besten Teiler.
In einem spannenden Wettkampf mit guten Ergebnissen sicherte sich Oberschützenmeister Uwe Abt den wertvollen Kristallpokal.
An der Spitze ging es, wie schon im letzten Jahr, knapp zu. Obwohl Vorjahressieger Tobias Gölz sich tapfer schlug, setzte sich am Ende unser Oberschützenmeister mit den besten Teilern im LG und KK durch und verwies Tobias Gölz auf den zweiten Platz. Drittplatzierter wurde Martin Abt

 
Nachfolgend die Ergebnisse im Einzelnen (alle Ergebnisse zum Download):
 
 Platz Vorname Name Summe der besten zwei Teiler
  1.  Uwe Abt 104,4 Teiler (T.)
  2. Tobias Gölz 113,3 T.
  3. Martin Abt 144,8 T.
  4. Karl Zanker 227,4 T.
  5. Otto Staudenmayer 323,4 T.
  6. Iris Moll 348,7 T.
  7. Dieter Moll 404,4 T.
  8. Claudia Hascher-Moll 545,1 T.
  9. Kurt Epple 561,8 T.
10. Jürgen Fitzner 566,8 T.
  11. Jacob Moll 630,2 T.
  12. Markus Häderle 732,2 T.
  13. Doris Keller 1.179,3 T.

 

Einladung zum Jedermannschießen 2018

Zu unserem diesjährigen Jedermannschießen laden wir alle örtlichen Vereine, Vereinigungen (Stammtische, Clubs usw.), Institutionen (Firmen, Behörden) sowie private Mannschaften recht herzlich ein.
 
Austragungsmodus:
 
Fünf Schützen bilden eine Mannschaft. Es können beliebig viele Mannschaften gemeldet werden. Jeder Schütze erhält 10 Schuss mit dem Luftgewehr und ist nur für eine Mannschaft startberechtigt. Der Schütze darf eine vom Schützenverein bereitgestellte Auflage verwenden.
Geschossen wird auf Blatt’l, das bedeutet, dass nicht die Ringzahl entscheidend ist, sondern wie genau der Schuss in der Mitte platziert ist. Es wird nur der beste Schuss gewertet. Kein Nachkauf! Kein Probeschießen!
 
Durch diesen Austragungsmodus spielt das Glück eine große Rolle und jede Mannschaft ist damit in der Lage, einen der zehn Pokalränge zu erringen. Weiterhin erhalten die besten Mannschaften Sachpreise.
 
Aktive Gewehrschützen, die in diesem und im vergangenen Jahr an Meisterschaften oder Rundenwettkämpfen teilgenommen haben, sind nicht startberechtigt.
 
Es erfolgt eine getrennte Einzelwertung nach Frauen, Männern und Jugendlichen (bis einschl. Jahrgang 2000). Die besten Schützinnen bzw. Schützen je Klasse erhalten Sachpreise.
Jugendliche sind ab dem 12. Lebensjahr mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten startberechtigt.
 
Startgeld: 12,00 Euro pro Mannschaft.
 

Schießzeiten:

Freitag. 04.05.2018 18:00 – 21:00 Uhr
Sonntag, 06.05.2018 10:00 – 12:00 Uhr
Siegerehrung: Donnerstag, 10. Mai, gegen 16:30 Uhr beim Vatertagshock am Schützenhaus.
 

Auf die Teilnahme zahlreicher Mannschaften und Schützen freut sich das Schützenvereinsteam!

Mehr zum Jedermannschießen:  Rückblick Jedermannschießen 2017

Bericht über die Hauptversammlung des SV Gruibingen e.V. am 19.01.2018 im Schützenhaus

Oberschützenmeister Uwe Abt begrüßte die 20 anwesenden Mitglieder und ganz besonders die Ehrenmitglieder Hans Gölz und Franz Rühringer. Er stellte fest, dass die Versammlung ordnungsgemäß einberufen und somit beschlussfähig sei.

Die Versammlung gedachte den verstorbenen Mitgliedern Wilhelm Straub, Fritz Ballreich, Karlheinz Körner und Hermann Moll.

OSM Uwe Abt konnte einige Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein und im Verband ehren. Otto Staudenmayer und Kurt Epple wurden mit der silbernen Nadel mit Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. Reinhold Moll wurde für 25-jährige Mitgliedschaft im Verband und im Verein geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Walter Gölz, Wolfgang Richter und Heinz Moll geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Sieglinde Schempp geehrt. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Franz Rühringer geehrt. Alle Jubilare erhielten außerdem ein Weinpräsent. Martin Abt erhielt für seine langjährige Tätigkeit im Schützenverein und seine vielen Jahre als Ausschussmitglied die Silberne Verdienstnadel des Vereins.

Nach der Verlesung des letztjährigen Protokolls durch Schriftführer Marco Darcis fasste OSM Uwe Abt das vergangene Jahr mit seinen vielen Wettkämpfen und Veranstaltungen zusammen. Er ging dabei besonders auf die vergangenen Umbaumaßnahmen und die noch fehlende Lüftungsanlage für die 25m-Bahn ein. Er kritisierte die geplante Ausdehnung des Neubaugebiets Kauzengrund II bis auf Höhe der Schießbahnen. Anschließend berichtete er von den Arbeiten an der Fensterfront der LG-Halle, um diese abzudichten. Er gab zu bedenken, dass der gesamte Zustand des Hallendaches nicht der bester wäre. Er schloss seinen Bericht mit einem Dank an alle Spender, an die Gemeinde Gruibingen und ganz besonders an alle Mithelfer in der Küche und am Schießstand. Der Kassier Dieter Gölz fasste die verschiedenen Ausgaben und Einnahmen des letzten Jahres zusammen.

Der Schießleiter Tobias Gölz fasste das Sportjahr kurz zusammen und berichtete von den einzelnen Mannschaften und deren Abschneiden in den einzelnen Ligen. Außerdem berichtete er vom Heimkampf des SV Wiesensteig in der 2. Bundesliga, der auf unserer Anlage ausgetragen wurde.

Die Jugendleiterin Sina Hofmeister berichtete von dem einen Jungschützen, den man zurzeit habe. Sie erklärte, dass man unter anderem bei einem Schülerferienprogramm im Sommer versuchen werde, neue Jungschützen zu gewinnen.

Der Wirtschaftsführer Martin Abt bedankte sich in seinem Bericht bei den Mitgliedern für die durchgeführten Wirtschafts- und Helferdienste im vergangenen Jahr. OSM Uwe Abt bedankte sich bei allen für ihre Berichte.

Nach einer kurzen Aussprache berichtete Kassenprüfer Karl Zanker, dass die Kasse in hervorragendem Zustand sei. Die Versammlung entlastete daraufhin den Kassier und anschließend die gesamte Vorstandschaft einstimmig.

In diesem Jahr standen danach alle ersten Funktionäre zur Wahl. Jeweils einstimmig wurden gewählt

  • Vorsitzende: Uwe Abt
  • Schriftführer: Marco Darcis
  • Kassier Dieter Gölz
  • Schießleiter Tobias Gölz
  • Jugendleiterin Sina Hofmeister
  • Wirtschaftsführer Martin Abt
  • Kassenprüfer Karl Zanker
  • Fahnenträger Joachim Schempp

Anträge waren im Vorfeld nicht eingegangen.

Beim Punkt Verschiedenes gab OSM Uwe Abt einen kurzen Überblick über die nächsten Termine. Nachdem keine weiteren Wortmeldungen zu verzeichnen waren, schloss OSM Uwe Abt die Versammlung mit dem Wunsch, dass das kommende Jahr von guter Kameradschaft, sportlicher Fairness und Zusammenhalt geprägt sei.

Der Schriftführer