Archiv der Kategorie: Presseberichte

Aktuelle Presseberichte – alle Berichte findet Ihr im Archiv!

KK 3×20 – 5. Ligakampf – Bezirksliga 2018

Im 5. Wettkampf erzielte unsere Mannschaft beim Heimkampf gegen den SV Hattenhofen 2 eine durchschnittliche Leistung. Die Tabellenführung sollte aufgrund des großen Vorsprungs vor den Verfolgern dennoch nicht in Gefahr sein.
 
SV Gruibingen – SV Hattenhofen 2                        827:771
 
Name kniend liegend stehend Gesamt
Abt, Martin 93 98 89 280
Weil, Britta 91 96 92 279
Darcis, Marco 85 97 86 268
Summe       827
Gölz, Tobias 84 90 87 261

Alle Ergebnisse: http://www.mittelschwaben.org/html/inhalt.html

Erfolgreiche Schützen bei den Württembergischen Meisterschaften 2018 – Herren LG I holt den 5. Platz!

Die Besonderheit der Württembergischen Meisterschaft, die letzte Hürde vor der Deutschen Meisterschaft, ist schon die Nähe zum Spitzenzeitsport. Dazu zeigten sich unsere Schützen in ihrer ganzen Vielfalt. Neben den klassischen Waffengattungen kommen hier auch exotisch klingende Waffen wie Zimmerstutzen und Armbrust zum Einsatz. Mit Top-Platzierungen kehrten unsere Schützen von dort zurück! 

Martin Abt, Tobias Gölz und Patrick Neuwirth holten mit einer homogenen Mannschaftsleistung in der Disziplin Herren Luftgewehr I mit 1143 Ringen einen hervoragenden fünften Platz! Damit steigerte sich die Mannschaft, in gleicher Besetzung wie im Vorjahr, um drei Plätze. Bei den Schülern männlich landete Elisas Eberhard mit 158 Ringen in der ersten Hälfte der angetretenen Schützen.

In der Disziplin KK 3 x 20 – Herren I errang Martin Abt den fünften , bei KK 3 x 40 – Herren I einen zehnten und im KK Liegendkampf 50m – Herren I einen 25. Platz. Mit 279 Ringen in der Disziplin Zimmerstutzen – Herren I und mit 551 Ringen bei den Pistolenschützen  25m Zentralfeuerpistole – Herren I gelang ihm mit jeweils einem dritten Platz gar zweimal der Sprung auf das Siegertreppchen.

Auch Marco Darcis startete gleich in mehreren Disziplinen. In der Armbrust nat. Scheibe Herren I errang er einen guten achten Platz für den ASC Göppingen. Mit der Mannschaft des ASC gewann er gar die Vizemeisterschaft. Bei KK 100m – Herren I belegte er Platz 33 von 71 angetretenen Schützen.

Hier die Resultate (Stand: 08.07.2018):

Mannschaft Luftgewehr – Herren I (von 15 angetretenen Mannschaften)
5. SV Gruibingen 1143 
Martin Abt 386, Tobias Gölz 382, Patrick Neuwirth 375

Luftgewehr – Herren I (von 173 angetretenen Schützen)
16. Abt, Martin – 98 94 96 98 386
43. Gölz, Tobias – 98 98 95 91 382
90. Neuwirth, Patrick – 94 96 92 93 375

Luftgewehr – Schüler männlich (von 115 angetretenen Schützen)
51. Eberhard, Elias – 77 81 158

KK 100m – Herren I (von 71 angetretenen Schützen)
33. Darcis, Marco – 96 95 96 287

25m Zentralfeuerpistole – Herren I (von 31 angetretenen Schützen)
3. Abt, Martin – 87 91 91 92 97 93 551

Zimmerstutzen – Herren I (von 52 angetretenen Schützen)
3. Abt, Martin – SV Reichenbach/Täle – 91 91 97 279

KK 3 x 20 – Herren I (von 51 angetretenen Schützen)
5. Abt, Martin – SV Reichenbach/Täle – 94 91 98 97 95 93 568

KK Liegendkampf 50m – Herren I (von 45 angetretenen Schützen)
25. Abt, Martin – SV Reichenbach/Täle – 96 95 97 97 96 577

KK 3 x 40 – Herren I (von 21 angetretenen Schützen)
10. Abt, Martin – SV Reichenbach/Täle –  1116

Armbrust Nat. Scheibe – Herren I (von 26 angetretenen Schützen)
8. Darcis, Marco – ASC Göppingen – 116 (6-kreisige Scheibe1)
1Sportordnung DSB

Alle Ergebnisse  (Ergebnisdienst des WSV)

Gesamtergebnisliste Stand 04.07.2018

Seniorenfreundschaftsrunde – Knappe Niederlage trotz erneuter Bestleistung!

Auch im 3. Wettkampf wurde mit 926,6 Ringen unser letzter Rekord leicht um 0,9 Ringe übertroffen. Allerdings erreichte unser Gegner Hohenstaufen mit 933,6 Ringen ein Superergebnis.
 
Unsere Herausforderung für die Zukunft ist damit klar: 930+ ist dass Ziel!
 
Gruibingen Ringe
Zanker Karl 310,2
Staudenmayer Otto 308,4
Epple Kurt 308,0
Mannschaftsergebnis 926,6
Körner Dieter 306,4
Fitzner Jürgen 283,0

KK 4. RWK – Gruibingen ist weiterhin Tabellenführer!

Die guten Ergebnisse aus den letzten Wettkämpfen konnten dieses Mal nicht ganz bestätigt werden. Dennoch konnte die Tabellenführung gehalten werden. Gegen den Tabellenfünften aus Reichenbach errangen unsere KK-Schützen einen knappen Sieg. Allerdings konnte  nur der Tabellenzweite aus Süßen mit 834 Ringen ein besseres Ergebnis in dieser Runde erreichen, und somit den Abstand auf Gruibingen um sechs Zähler verringern. Der Vorsprung auf die Süßener beträgt immer noch 39 Ringe. Tanja Mayer konnte dabei ihr bisher bestes Ergebnis erzielen. Tobias Gölz bestätigte seine gute Form mit exakt der gleichen Ringzahl wie im letzten Rundenwettkampf.

SV Reichenbach/Täle 1 – SV Gruibingen                    826 : 828
Name kniend liegend stehend Gesamt
Abt, Martin N/A N/A N/A 275
Gölz, Tobias N/A N/A N/A 277
Mayer, Tanja N/A N/A N/A 276
Summe       828

Aktuelle Tabelle nach dem vierten Kampf:  KK3x10RWK4_2018

Seniorenfreundschaftsrunde – neuer Rekord!

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung wurde auch im 2. Wettkampf mit 925,7 Ringen ein neuer Rekord aufgestellt. Unser Gegner SG Geislingen erreichte 921,4 Ringe. Damit haben wir zum ersten Mal in diesem Wettbewerb Geislingen besiegen können. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir uns um 17,2 Ringe gesteigert.

Gruibingen Ringe
Staudenmayer, Otto 308,8
Zanker, Karl 308,5
Epple, Kurt 308,4
Mannschaftsergebnis 925,7
Körner, Dieter 306,9
Fitzner, Jürgen 283,7

KK 3. RWK – Erneute Verbesserung

Durch eine starke Mannschaftsleistung konnte man das gute Ergebnis aus den ersten beiden Wettkämpfen nochmals überbieten und somit die Tabellenführung ausbauen. Martin Abt konnte dabei mit 287 Ringen eine überragende Leistung erzielen.

SV Gruibingen – SV Dürnau                    842 : 814
Name kniend liegend stehend Gesamt
Abt, Martin 96 96 95 287
Gölz, Tobias 90 96 91 277
Darcis, Marco 94 96 88 278
Summe       842
Mayer, Tanja 85 93 88 266

 

Jedermannschießen 2018 ein Hit – Am Ende hatte die DLRG Gruibingen 1 die Nase vorne – Lisa Staudenmayer und Daniel Daubenschütz gewinnen die Einzelwertung

Das Vereinspokalschießen des SV Gruibingen 1906 e.V. wird immer beliebter. Eingeladen waren örtlichen Vereine, Vereinigungen (Stammtische, Clubs usw.), Institutionen (Firmen, Behörden) sowie private Mannschaften. An mehreren Terminen im April und Mai hieß es auf dem Gruibinger Schießstand “Feuer frei”. Wieder einmal war unser Verein überwältigt von der hohen Teilnehmerzahl.  Selbst der bisherige Teilnehmerrekord von 2016 wurde getoppt. Mit einer fast beispiellosen Resonanz stellten sich in diesem Jahr 46 Mannschaften mit insgesamt 228 Schützinnen und Schützen den schießsportlichen Herausforderungen. Das sind sechs mehr als im Vorjahr und drei mehr als im Rekordjahr 2016.

Fünf Schützen bildeten jeweils eine Mannschaft. Jeder Schütze erhielt 10 Schuss mit dem Luftgewehr und konnte dabei eine bereitgestellte Auflage als zusätzliche Hilfe verwenden. Geschossen wurde auf Blattl (Teiler). Nicht die Ringzahl war entscheidend, sondern wie genau der Schuss in der Mitte platziert war. Hier wird die Entfernung des besten Schusses aus dem Scheibenzentrum in der Einheit “Teiler” (1/100mm) gemessen. Ein Schuss mit 28,5 Teiler ist z.B. nur ca. 0,28 mm außerhalb der Mitte. Nur der beste Schuss der Schützen wurden jeweils für ihre Mannschaft gewertet.

Die Ergebnisse müssen den Vergleich mit aktiven Schützen, die nicht teilnehmen durften, keinesfalls scheuen. Von den 167 Männer, 59 Frauen und zwei Jugendlichen wurde 3-mal die 10,9 getroffen, somit der höchste Schusswert auf die Zehntelwertung, was im absoluten Mittelpunkt des Ringspiegels liegt. 13-mal wurde die 10,8 getroffen.144 Schützinnen und Schützen hatten noch eine gute 10. Die Siegerehrung fand auf unserem diesjährigen Vatertagshock gegen Abend statt. Die besten Mannschaften, Schützinnen und Schützen sowie Jugendlichen wurden mit Sachpreisen und Pokalen belohnt.

Am Ende hatte dann in diesem Jahr die Mannschaft der DLRG Gruibingen 1 die Nase vorne und gewann mit insgesamt 623 Teilern die Mannschaftswertung. Die „Weltklasse Turner“ belegten mit 681 Teilern den zweiten Platz, knapp gefolgt von den Schützen des THW Gruibingen 2 mit 716 Teilern. Der Vorjahressieger Frohsinn konnte den Titel nicht verteidigen, und landete ebenfalls wie der Vorjahreszweite Union Boskop im Mittelfeld. Den letzten Platz belege der VfB Fan-Club, der sich aber dafür mit einer guten Bundesligasaison seines „VFBäH“ trösten kann.

Bei den Damen setzte sich Lisa Staudenmayer vom THW Gruibingen 1 einer 10,9 und 19 Teilern an die Spitze. Knapp gefolgt von Anja Kastner – THW Gruibingen 2 – ebenfalls mit einer 10,9 und 20 Teilern. Den dritten Platz auf dem Treppchen sicherte sich Uschi Straub mit 27 Teilern vom Gesangverein Frohsinn, gefolgt von Elfriede Schadhauser der „Brühlkuckucke Mühlhausen 1“ mit ausgezeichneten 33 TeilernDamit befinden sich drei Schützinnen in den Top Five des Wettbewerbes.

Nur der diesjährige Herrensieger Daniel Daubenschütz von den Turnmeistern blieb vor allen Damen mit einer 10,9 und 13 Teilern. Den zweiten Platz der Männer eroberte sich Thomas Jurcec, Brühlkuckuck Mühlhausen mit 32 Teilern. Ebenfalls aufs gleiche Treppchen durfte Ulli Spieß, Mitglied der Unbesiegbären, auch mit 32 Teilern mit dem gleichen Rang. Der „dritte Rang“ konnte dadurch nicht mehr vergeben werden. Deshalb wurde an Kai Napholz – auch von den Unbesiegbären – mit nur einem Teiler mehr, leider nur der vierte Platz vergeben.

Den ersten Platz bei den Jugendlichen belegte Maximilian Wörz mit einem 385 Teiler.

Das Team des Schützenvereins bedankt sich bei allen Teilnehmern und Helfern für das große Interesse und freut sich schon heute auf das Jedermannschießen 2019!!

Hier die ersten zehn Plätze der Mannschaftswertung und jeweils in der Einzelwertung:
(Alle Wertungen können hier aus der angefügten Gesamtergebnisliste (PDF-Datei) entnommen werden: Gesamtergebnisliste Jedermannschießen 2018)

Mannschaftswertung
Platz  Mannschaft      Teiler
1 DLRG Gruibingen 1    623
2 Weltklasse Turner    681
3 THW Gruibingen 2    716
4 TSV Fussball 3    758
5 Die fünf Fragezeichen    769
6 Brühlkuckuck Mühlhausen 1  804
7 Die Unbesiegbären    812
8 Koine Weiber II    834
9 Wanderfreunde Mühlhausen 1 838
10 Turnmeister    877
Damen Einzelwertung
Platz  Name    Mannschaft    Teiler
1 Staudenmayer, Lisa  THW Gruibingen 1  19
2 Kastner, Anja    THW Gruibingen 2  20
3 Straub, Uschi    Gesangverein Frohsinn  27
4 Schadhauser, Elfriede  Brühlkuckuck Mühlhausen 1  33
5 Kohn, Conny    Albverein Gruibingen 3  47
6 Kümmerle, Helga  Albverein Gruibingen 1  78
6 Weihing, Heike  TSV Fussball 4  78
8 Bohnacker, Julia  Wanderfreundinnen  83
9 Moll, Iris    DLRG Gruibingen Frauen  100
10 Köhler, Jasmin  Wanderfreunde Mühlhausen 1  101
Herren Einzelwertung
Platz  Name    Mannschaft    Teiler
1 Daubenschütz, Daniel  Turnmeister  13
2 Jurcec, Thomas  Brühlkuckuck Mühlhausen 1  32
2 Spieß, Ulli    Die Unbesiegbären  32
4 Napholz, Kai    Die Unbesiegbären  33
5 Etzel, Philip    Koine Weiber II 38
5 Moll, Helmut    KK CNC    38
7 Hascher, Uwe    Apres-Ski-Team Gruibingen  39
8 Hotzy, Hans    Tennisclub Gruibingen  40
9 Alt, Matthias    DLRG Gruibingen Jugend 42
9 Grathwohl, Jürgen  Liederkranz Gruibingen 1 42
Jugend Einzelwertung
Platz  Name    Mannschaft    Teiler
1 Wörz, Maximilian Juka Gruibingen 385
2 Erker, Tobias   Juka Gruibingen 485

Alle Ergebnisse werden hier zur Verfügung gestellt.

Neue Rekordbeteiligung beim diesjährigen Jedermannschießen mit großartigen Ergebnissen

Das Vereinspokalschießen des SV Gruibingen 1906 e.V. wird immer beliebter. Eingeladen waren örtlichen Vereine, Vereinigungen (Stammtische, Clubs usw.), Institutionen (Firmen, Behörden) sowie private Mannschaften. Wieder einmal ist unser Verein überwältigt von der hohen Teilnehmerzahl.  Selbst der bisherige Teilnehmerrekord von 2016 wurde getoppt. Mit einer fast beispiellosen Resonanz stellten sich in diesem Jahr 46 Mannschaften mit insgesamt 228 Schützinnen und Schützen den schießsportlichen Herausforderungen. Das sind sechs mehr als im Vorjahr und drei mehr als im Rekordjahr 2016.

Fünf Schützen bildeten jeweils eine Mannschaft. Jeder Schütze erhielt 10 Schuss mit dem Luftgewehr und konnte dabei eine bereitgestellte Auflage verwenden. Geschossen wurde auf Blattl (Teiler). Nicht die Ringzahl war entscheidend, sondern wie genau der Schuss in der Mitte platziert war. Hier wird die Entfernung des besten Schusses aus dem Scheibenzentrum in der Einheit “Teiler” (1/100mm) gemessen. Ein Schuss mit 28,5 Teiler ist z.B. nur ca. 0,28 mm außerhalb der Mitte. Nur der beste Schuss der Schützen wurden jeweils für ihre Mannschaft gewertet.

Die Ergebnisse müssen den Vergleich mit aktiven Schützen, die nicht teilnehmen durften, keinesfalls scheuen. Von den 167 Männer, 59 Frauen und zwei Jugendlichen wurde drei Mal die 10,9 getroffen, somit der höchste Schusswert auf die Zehntelwertung, was im absoluten Mittelpunkt des Ringspiegels liegt. 13-mal wurde die 10,8 getroffen.144 Schützinnen und Schützen hatten noch eine gute 10.

Die Siegerehrung fand auf unserem diesjährigen Vatertagshock gegen Abend statt.  Die besten Mannschaften, Schützinnen und Schützen sowie Jugendlichen wurden mit Sachpreisen und Pokalen belohnt. Die Ergebnisse werden hier zur Verfügung gestellt.

Bezirk KK 3 x 10 zweiter Rundenwettkampf – erneut starke Mannschaftsleistung

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte man das gute Ergebnis aus dem ersten Wettkampf nochmals überbieten und somit die Tabellenführung ausbauen. Den Gegner aus Hattenhofen konnte man ebenfalls deutlich hinter sich lassen.
 
SV Gruibingen – SV Hattenhofen 2                    839 : 784
Name kniend liegend stehend Gesamt
Abt, Martin 90 93 96 279
Weil, Britta 91 96 93 280
Darcis, Marco 93 97 90 280
Summe       839
Gölz, Tobias 83 96 90 269

TabelleAlle Ergebnisse und die Tabelle findet Ihr hier!

OSM Uwe Abt gewinnt das letzte und 10. Heinz-Moll-Gedächtnispokal-Schießen

Am 27. und 29. April fand das letzte und 10. Heinz-Moll-Gedächtnispokal-Schießen statt. Das Schießen wurde auf zehn Jahre angesetzt. Dreizehn aktive und passive Schützinnen und Schützen stellten sich dieser Herausforderung. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr (LG), der Luftpistole (LP) und dem Kleinkalibergewehr (KK). Gewertet wurden die zwei besten Teiler.
In einem spannenden Wettkampf mit guten Ergebnissen sicherte sich Oberschützenmeister Uwe Abt den wertvollen Kristallpokal.
An der Spitze ging es, wie schon im letzten Jahr, knapp zu. Obwohl Vorjahressieger Tobias Gölz sich tapfer schlug, setzte sich am Ende unser Oberschützenmeister mit den besten Teilern im LG und KK durch und verwies Tobias Gölz auf den zweiten Platz. Drittplatzierter wurde Martin Abt

 
Nachfolgend die Ergebnisse im Einzelnen (alle Ergebnisse zum Download):
 
 Platz Vorname Name Summe der besten zwei Teiler
  1.  Uwe Abt 104,4 Teiler (T.)
  2. Tobias Gölz 113,3 T.
  3. Martin Abt 144,8 T.
  4. Karl Zanker 227,4 T.
  5. Otto Staudenmayer 323,4 T.
  6. Iris Moll 348,7 T.
  7. Dieter Moll 404,4 T.
  8. Claudia Hascher-Moll 545,1 T.
  9. Kurt Epple 561,8 T.
10. Jürgen Fitzner 566,8 T.
  11. Jacob Moll 630,2 T.
  12. Markus Häderle 732,2 T.
  13. Doris Keller 1.179,3 T.